Altenpflege

Altenpflege_Header_660x250

Altenpflege

Ausbildungsziele

Dem gesunden wie dem pflegebedürftigen älteren Menschen die fachlich richtige und notwendige Beratung, Betreuung und Pflege in stationären, teilstationären und offenen Einrichtungen der Altenhilfe zukommen zu lassen, ist Aufgabe der Altenpflegefachkraft.

Damit leisten Altenpflegefachkräfte ganzheitliche Hilfen, die den älteren Menschen in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen stellen und für sein körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden Sorge tragen. Dazu werden die Schülerinnen und Schüler durch die Ausbildung in Theorie und Praxis befähigt.

Flyer Ausbildung in Vollzeit

Flyer Ausbildung in Teilzeit

Aufnahmebedingungen

Hauptschulabschluss und

  • zweijährige Berufsausbildung
  • oder Abschluss als Krankenpflegehelfer/-in
  • oder Abschluss als Altenpflegehelfer/-in

oder Mittlerer Bildungsabschluss

Erforderlich sind mindestens 4 Wochen praktische Erfahrungen in den Arbeitsfeldern der Altenpflege.

Der Nachweis der gesundheitlichen Eignung zur Berufsausübung durch ein ärztliches Zeugnis sowie der Ausbildungsvertrag eines von der Schule als geeignet anerkannten Trägers einer Altenhilfeeinrichtung gehören ebenfalls zu den Aufnahmevoraussetzungen.

Weitere Zulassungsvoraussetzungen oder Möglichkeiten der Ausbildungsverkürzung sind bei der Schule zu erfragen.

Dauer und Orte der Ausbildung

Die Ausbildung zur staatlich geprüften Altenpflegefachkraft dauert 3 Jahre.

Theoretischer Unterricht findet an jeweils 2 Wochentagen und als Blockunterricht mit 1-3-wöchiger Dauer im Oberlinhaus statt. Mehrwöchige Fachpraktika in Einrichtungen der ambulanten Pflege, in der Gerontopsychiatrie sowie im Krankenhaus gehören zur Ausbildung. Die Ausbildung schließt mit einer praktischen, schriftlichen und mündlichen Prüfung ab.

Der Praxisteil der Altenpflegeausbildung wird in Alten- und Pflegeheimen sowie in ambulanten Pflegediensten, Diakonie- und Sozialstationen in der Umgebung abgeleistet.

Die Betreuung in der Praxis erfolgt durch geeignete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtung sowie durch die Lehrkräfte der Schule.

Ausbildungsvergütung

Die monatliche Ausbildungsvergütung richtet sich im Allgemeinen nach den Tarifbestimmungen des öffentlichen Dienstes. Genaue Auskünfte sind bei den Praxisstellen zu erfahren.

Kosten der Ausbildung

Die Kosten der Ausbildung betragen:

  • Büchergeld – einmalig ca. 250.- €
    (bei Beginn des ersten Ausbildungsjahres)
  • Material- und Kopierkosten – jährlich 35.- €
    (jeweils zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres)