Fachpraktiker/ in für Hauswirtschaft

Fachpraktiker/in für Hauswirtschaft

Die Berufsausbildung zum Fachpraktiker/in für Hauswirtschaft ist im §66 Berufsbildungsgesetz geregelt.
> zum Flyer

Ausbildungsziel

Als staatlich geprüfte/r Fachpraktiker/in für Hauswirtschaft arbeiten Sie in interessanten und abwechslungsreichen Feldern. In Hauswirtschaftlichen Großbetrieben und ihren Teilbereichen wie z.B. in Tagungsstätten, Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern, Kantinen, in Hotellerie und Gastronomie, in Wäschereien und Reinigungsfirmen aber auch in Privathaushalten finden Sie Ihren Arbeitsplatz. Sie arbeiten unter Anleitung, sollten aber in der Lage sein, nach einer Einarbeitungszeit einfache Tätigkeiten selbstständig durchzuführen.

Bei guten Leistungen kann diese Ausbildung und die Ausbildungszeit auch auf eine sich anschließende Ausbildung zur Hauswirtschafterin angerechnet werden.

Aufnahmebedingungen

Sie haben Ihre allgemeine Schulpflicht erfüllt  und können sich vorstellen, in der Hauswirtschaft zu arbeiten, d.h. sie sind bereit mit anderen Menschen und für sie tätig zu werden, z.B. auch außerhalb üblicher Arbeitszeiten wie abends oder an Wochenenden. Sie sind körperlich belastbar und können geschickt mit Ihren Händen arbeiten.
In unserem Haus werden viele Gäste bewirtet. Wichtig sind uns daher auch hygienisch einwandfreies Arbeiten, ein gepflegtes Auftreten und gute Umgangsformen.

Ausbildungsinhalte

Die Inhalte sind so breit gefächert wie das Berufsfeld Hauswirtschaft. Wichtig ist uns vor allem:
•die Nahrungszubereitung, unter dem Gesichtspunkt gesunder Ernährung,
•die Hauspflege: die Reinigung und Gestaltung von Räumen, samt der Pflege der Pflanzen,
•die Textilreinigung und -pflege,
•die Arbeitsorganisation und Gestaltung des Arbeitsplatzes sowie die Sicherheit und der Gesundheitsschutz.
•Kommunikation und Teamarbeit
•Kunden serviceorientiert versorgen und betreuen
•Datenverarbeitung

Dauer und Organisation der Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Nach anderthalb Jahren findet eine Zwischenprüfung statt. Mit der Abschlussprüfung kann zugleich der Hauptschulabschluss erworben werden. Die praktische Ausbildung findet im Oberlinhaus statt und wird durch mehrwöchige Praktika in Küchen, Service und Wäschereien der Region oder in Wohnortnähe unserer Azubis ergänzt. Zum Berufsschulunterricht besuchen Sie die Luise-Büchner-Schule in Freudenstadt. Wir unterstützen den Unterricht durch zusätzlichen Stütz- und Förderunterricht.

Wir trainieren die lebenspraktischen und sozialen Fähigkeiten unserer Auszubildenden, bieten sozialpädagogische und psychologische Betreuung und begleiten Sie auf dem Weg ins Berufsleben.

Gerne betreuen wir Sie auch mit unseren Azubis im Internat.

Anmeldung

Zur Anmeldung vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der zuständigen Beraterin / dem Berater Ihrer Arbeitsagentur.

Mehr Informationen erhalten Sie telefonisch oder schriftlich bei Ausbildungsleiterin Frau Hermann unter der
Telefon-Nummer (07441) 91 09 – 22 oder per
E-Mail: oberlinhaus@oberlinhaus.fds-schule.de