BvB für Menschen mit besonderem Förderbedarf

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) für Menschen mit besonderem Förderbedarf

So sieht’s bei Ihnen aus:

Die Schulzeit ist vorbei, aber keine Idee, wie´s weiter geht und erst recht keine Chance auf einen Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Was jetzt?

Das bieten wir an:

In etwa 11 Monaten finden Sie bei uns heraus, welcher Ausbildungsplatz zu Ihnen passt und das geht so:

Sie lernen im Oberlinhaus Arbeitsfelder kennen wie die Hauswirtschaft, die Küche, den Garten, die Schreinerei, den Malerbereich. Falls das alles Nichts für Sie ist, können Sie auch durch Betriebspraktika weitere Berufe kennen lernen.

Sie lernen Leute kennen, die richtig was drauf haben, weil sie das schon länger machen und Sie machen mit.

Sie schauen, was geht, was Sie können und was Spaß macht und Sie merken, was in Ihnen steckt.

Das macht Sie sicherer in Ihren Plänen und auch sonst.

Sie sind mit Anderen zusammen, denen es genauso geht. Gemeinsam finden Sie Ihren Weg.

Wir sind dabei und unterstützen Sie. Unsere Profis, die Bildungsbegleiter, die Ausbilder in den Berufsfeldern, die Betreuer. Wir setzen uns für Sie ein.

In der täglichen Praxis lernen Sie Ihr Arbeitsfeld von innen heraus kennen und jetzt macht es auch Sinn, das zu lernen, was man dafür braucht:
•Das Fachliche, ohne das am Arbeitsplatz nichts geht.
•Das, was überall und  immer sein muss: Deutsch, Mathematik u.ä.
•Alles, was Sie fit macht: das Bewerbungstraining und was Sie brauchen für den Umgang mit dem PC und was Sie sonst noch brauchen.

Und so geht das ab:

In der Eignungsanalyse schauen wir erst mal, was in Ihnen steckt: ganz praktisch und was von der Schule noch hängen blieb aber auch sonst, was da ist, persönlich und sozial. Sie werden sehen, es ist viel mehr, als Sie für möglich halten.

In der Grundstufe probieren Sie Ihr Arbeitsfeld aus. Wenn’s nicht das Richtige ist, dann erproben Sie ein anderes und wenn es dann gefunkt hat vertiefen Sie in der  Übergangsqualifizierung, was Sie schon können.
Und wenn es dann immer noch in keinen Ausbildungsplatz geht, trainieren wir Sie in maximal weiteren sieben Monaten für den Job an einem Arbeitsplatz.

Schule gibt’s auch: im Berufsschulzentrum in Freudenstadt, in eigenen Klassen. Außerdem bieten wir auch noch Stütz- und Förderunterricht im Oberlinhaus an. Das, was Sie brauchen, das vermitteln wir Ihnen.

Sie können zu uns als externe Teilnehmerin / externer Teilnehmer kommen. Dann  wohnen Sie zu Hause. Oder Sie wohnen mit anderen zusammen in unserem Internat, wenn Ihre Fahrzeit sonst zu lange ist.

Wir machen Sie richtig fit, durch unsere sozialpädagogische und psychologische Betreuung und begleiten Sie auf dem Weg in Ausbildung oder Arbeit.

Was bringen Sie mit?

Sie sind motiviert und sind bereit, sich auf Veränderungen einzulassen. Sie wollen etwas lernen und wissen, dass dies auch anstrengend sein wird.

Wenn das so ist, dann werden wir miteinander entdecken, was in Ihnen steckt. Wir machen Sie richtig fit und begleiten Sie auf dem Weg in Ausbildung oder Arbeit.